Willkommen bei Space Agents
  Hallo Gast!   [Login]     
Startseite      Foren      Fotoalbum      Benutzerkonto      
:: Navigation
 Homepage
 Startseite
 Astro-Lexikon
 Seiten für Kids
 Event Berichte
 Aktuell
 Termine
 Wettervorhersage
 Astro-Praxis
 Einsteigerberatung
 Selbstbau
 Bahtinov Maske
 Interaktiv
 Foren
 Fotoalbum
 Feedback
 Ressourcen
 Web Links
 Impressum
 Benutzerkonto

:: Wettervorhersage
Vorhersage »

:: Sternkarte

:: Wer ist online?
Gäste online: 8

Mitglieder online: 0

 

Seiten für Kids

von Christian Busch


  Einführung    Die Sonne    Der Mond    Die Planeten    Das Sonnensystem  

  Kometen    Asteroiden    Sternschnuppen    Die Sterne    Sternbilder und ihre Geschichten    Die Milchstrasse  

  Das Universum    Außerirdische  

Die Sonne


Was ist die Sonne?


Die Sonne ist ein Stern wie alle anderen auch, die ihr nachts am Himmel sehen könnt. Sie leuchtet nur deswegen so hell, weil sie uns so nahe steht.

Obwohl man es kaum glauben kann, besteht die Sonne aus Gas, nämlich aus Wasserstoff und Helium. Dieses Gas hat sich zu einer Kugel geformt und ist dabei immer heißer geworden. An der Oberfläche der Sonne herrschen Temperaturen von über 5.000 Grad. Das kann man sich kaum vorstellen, oder? Aber im Zentrum der Sonne ist es noch viel viel heißer. Da hat es 10 Millionen Grad! Und weil es in der Sonne so heiß ist, fängt das Gas an zu leuchten.

Wenn ihr euch mal das Bild anschaut, denn seht ihr, dass die Sonne in Wirklichkeit ein glühender und brodelnder Feuerball ist. Am Rand seht ihr gewaltige Gasfackeln, die mit einer wahnsinnig hohen Geschwindigkeit in den Weltraum geschleudert werden. Wenn eine solche Fackel die Erde treffen würde (was sie natürlich nicht tun kann, weil die Sonne viel zu weit entfernt ist), würde auf der Erde innerhalb weniger Sekunden alles verbrennen.


Wie groß ist die Sonne?

Dass schon die Erde ziemlich groß ist, merkt man immer dann, wenn man in Urlaub fahren will und mehrere Stunden mit dem Auto unterwegs ist. Aber die Sonne ist noch 100x größer als die Erde und hat einen Durchmesser von 1.4 Millionen Kilometer. Wenn man für die Erde einen kleinen, blauen Stecknadelkopf nimmt, dann wäre die Sonne so groß wie ein Fußball.

Schaut euch mal das Bild an: findet ihr da irgendwo die Erde? Richtig, oben in der Mitte ist ein kleiner, blauer Punkt. So winzig ist die Erde im Vergleich zur Sonne!!

Jetzt wollen wir die Sonne mal aushöhlen und anfangen, Erdkugeln reinzufüllen. Könnt ihr euch denken, wie viele Kugeln man braucht, bis die Sonne ganz voll ist? Eine Million Stück. Das ist eine ganze Menge.


Wie weit ist die Sonne entfernt?

Die Sonne ist von der Erde 150 Millionen Kilometer entfernt. Das ist eine riesig große Zahl, von der man sich kaum ein Bild machen kann. Aber wir wollen mal versuchen, ob wir uns das nicht irgendwie vorstellen können. Deswegen setzen wir uns in einen Düsenflieger und tun mal so, als ob wir zur Sonne hinfliegen könnten. Was meint ihr, wie lange wir dazu brauchen? Einen Tag, eine Woche oder sogar einen ganzen Monat? Nein, es ist noch viel mehr. Wie wären fast 10 Jahre unterwegs!


Warum leuchtet die Sonne?

Die Sonne leuchtet, weil sie so wahnsinnig heiß ist. Wenn ihr die Herdplatte anschaltet, dann könnt ihr nach einiger Zeit sehen, wie sie anfängt rot zu glühen. Das bitte nicht ausprobieren, weil das gefährlich ist! Auch eine Glühbirne leuchtet, weil der Draht im Inneren sehr heiß wird. Und das gleiche passiert auf der Sonne.


Warum ist die Sonne so heiß?

Die Sonne ist so heiß, weil in ihrem Inneren Atomkerne miteinander verschmelzen. Atomkerne müsst ihr euch als winzig kleine Kügelchen vorstellen, die im Zentrum der Sonne sehr schnell durch die Gegend flitzen. Manchmal passiert es, dass dabei zwei Kügelchen miteinander kollidieren und zu einem einzigen Kügelchen werden. Wenn das passiert, wird es sehr heiß.


Was sind Sonnenflecken?

Sonnenflecken sind dunkle Gebiete auf der Sonne. Sie sind deswegen dunkel, weil es hier fast 2.000 Grad kälter ist wie auf der übrigen Oberfläche.

Auf dem Bild seht ihr einen solchen Sonnenfleck mal von ganz nahe. Der Fleck ist sogar noch größe als die Erde. Außerdem kann man erkennen, dass der Fleck aus einem ganz schwarzen Inneren besteht, das von einem nicht ganz so dunklen Kranz umgeben ist. Sonnenflecken treten fast nie alleine auf, sie haben immer Geschwister, so wie dieser Fleck hier. Könnt ihr zählen, wie viele es sind?


Wie enstehen Sonnenflecken?

Wir haben oben ja gelernt, dass es im Zentrum der Sonne viel heißer als auf der Oberfläche ist. Das heiße Material aus dem Inneren versucht nun, an die Oberfläche aufzusteigen. Das ist wie auf der Erde, wo die Lava versucht, an die Oberfläche zu kommen. Wo sie es schafft, gibt es Vulkane. Auf der Sonne ist es ähnlich.

Manchmal gibt es allerdings Magnetfelder, die verhindern, dass dieses heiße Material aus dem Sonneninneren nach oben kommt. Und wenn nichts heißes mehr aus dem Inneren nach oben kommt, muss es sich an diesen Stellen abkühlen. Das ist, wie wenn ihr die Herdplatte ausmacht. Ein Sonnenfleck ist entstanden.


Warum sind Sonnenflecken dunkel?

Bevor ihr das verstehen könnt, müsst ihr wissen, dass etwas umso heller leuchtet, je heißer es ist. Das ist wie bei einer Glühbirne. Wenn sie nur vor sich hinglimmt, weil vielleicht die Batterie der Taschenlampe leer ist, dann wird der Draht nicht heiß genug und somit leuchtet er auch kaum noch.

Und auf der Sonne ist es genauso. Oben haben wir ja gelernt, dass es in den Sonnenflecken 2.000°C kälter als auf der übrigen Sonnenoberfläche. Und weil es da kälter ist, leuchtet die Oberfläche an den Stellen nicht mehr so hell und erscheint deshalb dunkler als die Umgebung.


Was sind Feuerstürme?

Feuerstürme sind riesige Fackeln, die ganz plötzlich aus der Oberfläche der Sonne herausschießen. Die Fackeln sind bis zu 20.000°C heiß, also noch viel heißer als die Sonnenoberfläche selbst. Außerdem sind sie 50x schneller als die schnellsten Raketen.

Aber diese Fackeln sind nicht nur ziemlich heiß und schnell, sondern auch noch ziemlich groß. Die meisten Fackeln werden doppelt so groß wie die Erde, aber es gibt auch welche, die bis zu 100mal so groß werden können.

Ein Bild von einer solchen Fackel seht ihr auf der linken Seite. Die kleine, blaue Scheibe ist die Erde. Da kann man richtig froh sein, dass die Sonne so weit weg ist, oder?


Wie alt ist die Sonne?


Die Sonne ist genauso alt wie die Erde, nämlich 5 Milliarden Jahre. Das ist älter als alles, was wir auf der Erde kennen.


Hört die Sonne irgendwann einmal auf zu leuchten?


Ja, die Sonne muss wie alle Sterne irgendwann sterben. Sie wird in 5 Milliarden ausgehen und aufhören zu leuchten. Bis dahin ist es aber noch eine lange Zeit, so dass ihr euch keine Gedanken darüber machen müsst, dass ihr das noch miterlebt.


Was passiert mit der Erde, wenn die Sonne stirbt?

Wenn die Sonne stirbt, wird sie erst 100mal größer als sie jetzt ist. Das ist so groß, dass sie die Planeten Merkur und Venus verschluckt. Die Erde hat gerade noch einmal Glück, denn die Sonnenoberfläche reicht bis kurz vor die Erdbahn. Und weil uns die Sonne so nahe ist, wird es auf der Erde ziemlich heiß. Bis zu 1000°C kann es dann haben. Das ist so heiß, dass alles schmelzen würde, sogar Steine. Überall auf der Erde wäre dann Lava.

Wenn die Sonne dann schließlich aufhört zu leuchten, wird es auf der Erde ziemlich dunkel und kalt werden. Die Temperaturen werden sehr schnell auf -250°C fallen. Das ist so kalt, dass unsere Atmosphäre als Schnee herunterfallen wird. Es gibt keine Wolken mehr und weil es keine Luft mehr gibt, können wir auch nicht mehr atmen. Irgendwann werden die Ozeane bis zum Grund gefroren sein und die Landschaft wird 40 Meter hoch mit Schnee bedeckt sein.

Wie die Erde und der Mond dann aussehen, könnt ihr euch auf dem Bild anschauen. Das sieht nicht gerade toll aus, oder?


Wie entsteht eine Sonnenfinsternis?

Eine Sonnenfinsternis entsteht, wenn sich der Mond genau zwischen Sonne und Erde stellt. Das kann nur passieren, wenn wir gerade Neumond haben, eine Sonnenfinsternis kann also nie bei Voll- oder Halbmond stattfinden. Da ja nun der Mond genau zwischen Sonne und Erde steht, kann das Sonnenlicht nicht mehr auf die Erde fallen. Von der Erde sieht es so aus, als ob der Mond die Sonne bedecken würde.

Manchmal wandert der Mond direkt vor der Sonnenscheibe vorbei, so dass die Sonne komplett hinter dem Mond verschwindet. Dann wird es in einem 200 Kilometer breiten und viele tausend Kilometer langen Streifen auf der Erde für vier Minuten fast so dunkel wie in der Nacht. Man spricht dann von einer totalen Sonnenfinsternis.

Wie das aussieht, könnt ihr euch mal auf dem Bild anschauen. Der helle Kranz um den Mond hat einen eigenen Namen bekommen und sagt "Korona" dazu. Das ist Gas, das bis zu einer Million Grad heiß ist und die Sonne einhüllt.

In den meisten Fällen bedeckt der Mond die Sonne allerdings nicht ganz, sondern lässt einen kleinen Rest übrig. Man sagt dann, dass das eine partielle Sonnenfinsternis ist. Das komplizierte Wort "partiell" bedeutet soviel wie teilweise. Bei einer solchen Sonnenfinsternis wird es nicht dunkel, weil ja immer noch Licht auf die Erdoberfläche kommt.


Wann ist die nächste Sonnenfinsternis in Deutschland?

Die nächste Sonnenfinsternis findet am 01.August 2008 statt, also in knapp zwei Jahren. Das ist nur eine partielle Sonnenfinsternis, bei der der Mond nur einen kleinen Teil der Sonne verdeckt.


Zurück zur Übersicht geht's hier...








Copyright © by Space Agents Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2006-04-20 (93997 mal gelesen)

[ Zurück ]